powerded by www.buchreport.de
Autoren, Bücher

Ausgezeichnet!

Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2017 geht an Andreas Jandl und Frank Sievers für die Übertragung von John Alec Bakers „Der Wanderfalke“

Die mit 12.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 28. September 2017 in der Wieland-Stadt Biberach überreicht. Der Wieland-Preis wird alle zwei Jahre vom Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen ausgeschrieben.


Aus der Begründung der Jury: "Die Genauigkeit und elementare Wucht der Übersetzung macht die Lektüre zum spektakulären Erlebnis, als sähe man Welt und Natur mit den Augen des Wanderfalken."


Frank Sievers (links) und Andreas Jandl (rechts)
Copyright: Matthes & Seitz Berlin

Zum Buch: Mit naturwissenschaftlicher Genauigkeit beschreibt J. A. Baker in seinem als Tagebuch angelegten Bericht das Leben eines Wanderfalkenpaares in Ostengland. Tag für Tag folgt er den beiden, beschreibt die Gewohnheiten und Ängste der Raubvögel mit einer beispiellosen Mischung aus Poesie und Präzision – wie besessen davon, dem Geheimnis ihrer Anmut auf die Spur zu kommen.

J. A. Baker: Der Wanderfalke
Aus dem Englischen von Andreas Jandl und Frank Sievers
Mit einem Vorwort von Robert Macfarlane
Naturkunden No. 10
Hg. v. Judith Schalansky
bei Matthes & Seitz Berlin 2014
Leineneinband, mit Lesebändchen
30 Euro | 219 Seiten

 

 

 

 

 

27. Juni 2017


blog comments powered by Disqus