powerded by www.buchreport.de
Autoren

Die Sichtbarkeit stärken

Vera Nentwich ist neue Vorsitzende des Deutschen Selfpublisher-Verbands e.V.  Sie will die Professionalisierung der Selfpublisher weiter fördern und vermitteln. 

Der 2015 gegründete Selfpublisher-Verband hat sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen der unabhängigen Autorinnen und Autoren zu vertreten. Gerade im vergangenen Jahr konnten wir große Erfolge erzielen: Die Mitgliederzahl hat sich nahezu verdoppelt, es konnten neue Fördermitglieder begrüßt werden und der erstmalig ausgerichtete Deutsche Selfpublishing-Preis bekam viel Aufmerksamkeit. Diesen Weg gilt es nun fortzusetzen und weiter zu intensivieren.

Dazu gehört im Wesentlichen eine stärkere Sichtbarkeit des Verbandes und seiner Anliegen. Wir möchten erreichen, dass Selfpublishing in allen Bereichen als gleichberechtigter Teilnehmer am Buchmarkt betrachtet wird und die Hürden, die noch in diversen Köpfen stecken, mehr und mehr abgebaut werden. So haben wir im letzten Jahr begonnen, den Austausch unter den Mitgliedern zu unterstützen, beispielsweise indem sich an immer mehr Orten Regionaltreffen entwickeln. Diesen Weg geht der Verband konsequent weiter und erweitert ihn durch Online-Möglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Zudem intensiviert er seine Präsenz auf den Branchentreffpunkten, den Buchmessen, um auch hier sichtbarer zu werden und der Branche zu zeigen, dass Selfpublishing immer stärker wird. Auch engere Beziehungen zu den Unternehmen, die im Bereich Selfpublishing tätig sind, liegen im Fokus der Verbandsaktivitäten. Wir würden uns wünschen, dass letztlich alle relevanten Unternehmen sich uns als Fördermitglied anschließen. Das Ziel ist, im deutschsprachigen Raum eine Art Forum zum Selfpublishing aufzubauen.


(c) Thomas Nentwich
Starke Stimme im Interesse der Seöfpublisher: Vera Nentwich, Jahrgang 1959, hat 2017 den Vorsitz des Verbands übernommen. Sie schreibt heitere Romane und Krimis und bietet kabarettistische Lesungen an.

unserer Mitgliederversammlung haben sich viele Teilnehmer bereit erklärt, einzelne Aufgaben zu übernehmen. Dies freut uns sehr, denn nur so kann ein rein ehrenamtlich geführter Verband lebendig bleiben und sich erfolgreich weiterent‧wickeln. Letztlich ist jeder Verband immer nur das, was seine Mitglieder darausmachen. Da Selfpublisher von Natur aus gewohnt sind, die Initiative zu ergreifen, können wir auf eine starke Mitgliedschaft zählen, die gern noch wachsen darf. Nach der Verdoppelung auf mehr als 300 Mitglieder haben wir uns als Ziel gesetzt, 2018 die nächste Hunderterstufe, die 400, zu überwinden. Dies gibt dem Verband nicht nur eine stärkere Stimme, sondern erweitert auch seine Möglichkeiten, sowohlfinanziell als auch personell.

Es gilt, die zunehmende Professionalisierung im Selfpublishing zu unterstützen, zu fördern und zu moderieren. Gleichzeitig ist es wichtig, dem wachsenden Druck der Unternehmen auf die unabhängigen Autorinnen und Autoren etwas entgegenzusetzen. Selfpublishing ist ein wichtiger Bestandteil im Buchmarkt geworden und der Selfpublisher-Verband ist seine Stimme. Diese Stimme zu stärken, ist eine tolle Aufgabe, der wir uns auch in 2018 mit Leidenschaft widmen werden.

Vera Nentwich

23. Januar 2018


blog comments powered by Disqus