powerded by www.buchreport.de
Autoren, Bücher

Rezensiert "Playa de Palma - Abgrundtief" von Stina Jensen

Showdown auf Mallorca

Die Autorin Stina Jensen hat zuletzt viele Leserinnen mit ihrer Liebesroman-Reihe „Inselfarben" begeistern können. Jetzt stellt sie einen packenden Krimi vor, um davon zu überzeugen, dass ihr auch die schwerer verdaulichen Themen liegen. Für „Playa de Palma -Abgrundtief“ (Mai 2018, Leinpfad Verlag) ist sie auf die beliebte Urlaubsinsel Mallorca gereist, wo es allerdings nicht überall so harmonisch und idyllisch zugeht, wie es die malerische Kulisse vermuten lässt.

 

Protagonistin des 240 Seiten umfassenden Krimis ist die junge Frankfurterin Levke Sönkamp. Zum Jahrestag ihres schweren Schicksalsschlages reist sie allein auf die Baleareninsel, um mit der Vergangenheit und im Grunde ihrem ganzen Leben abzuschließen. Mallorca war der Ort, an dem sie und ihr Mann Max sich kennen- und lieben gelernt haben und den Traum von einer gemeinsamen Zukunft entwickelten. Ihre Hochzeitsreise verbrachten die beiden ebenfalls dort, und in ihnen schlummerte sogar der Wunsch, eines Tages auf die Insel auszuwandern. Doch das Schicksal schlug erbarmungslos zu.

Während Levke an die touristischen Orte zurückkehrt, an denen sie und Max damals glücklich waren, reißen alte Wunden so schmerzvoll auf, dass es für sie unerträglich wird. Zudem lernt sie auf ihrer sorgfältig geplanten Route ein junges, verliebtes Pärchen kennen, was sie noch trauriger macht.

Am Ende des Tages zieht sie sich in ihr Hotelzimmer zurück, um mit einem Cocktail aus Alkohol, Drogen und Tabletten einen Schlussstrich zu ziehen. Doch das Schicksal hat noch einmal etwas anderes mit ihr vor: Im Wegdämmern nimmt sie wahr, dass ein Mensch direkt vor ihrem Fenster in die Tiefe stürzt. Ein Unfall?

Geschickt nimmt der Roman einen neuen Handlungsfaden auf: Weder Levke, noch der zuständige Chefinspektor Jordi Barceló glauben an einen Selbstmord der jungen Frau, die tot vor der Hotelanlage gefunden wird. Der kriminalistische Spürsinn von Levke ist geweckt, denn es handelt sich bei der Toten um die frisch verliebte Insa, die sie am selben Tag im hübschen Valldemossa kennengelernt hatte. Damit beginnt die packende Jagd nach einem Mörder, die bei Zeugin Levke ganz ungeahnte neue Kräfte weckt.

Stina Jensen schildert die Ermittlungsarbeit spannend und abwechslungsreich aus der Perspektive der unterschiedlichen Charaktere und lässt die Leser zugleich durch sehr emotionale und realitätsnahe Gedankenströme in eine ergreifende Lebensgeschichte eintauchen. So bietet „Playa de Palma“ ein großes Lesevergnügen – für Mallorca Fans, aber auch für diejenigen, die bisher nur mit dem Gedanken spielen, die Insel zu bereisen.

 

Stina Jensen: Playa de Palma - Abgrundtief, Leinpfad Verlag, 240  Seiten, 10,00 € , ISBN: 978-3-945782-40-8 , auch als eBook-Edition erhältlich

Rezensiert von Lena Lange

12. September 2018


blog comments powered by Disqus