powerded by www.buchreport.de
Bücher

Rezensiert: „Zwei Deutschland“ von Achim Graf

Zwei Zahlen, zwei Extreme, zwei Deutschland?

Achim Graf besucht auf seiner Reise Regionen mit viel und wenig Arbeit und folgt damit zunächst lediglich einer Statistik, die Eichstätt in Bayern als Region mit der niedrigsten und den Landkreis Uckermark in Brandenburg mit der höchsten Arbeitslosenquote ausweist.

 

Als Wissenschaftler analysiert er die sozio-ökonomischen Ursachen für die unterschiedliche Entwicklung der Regionen. Sein umfassend recherchiertes Hintergrundwissen würzt er mit anschaulichen Landschaftsbeschreibungen.

Als Reporter jedoch fragt Graf nach den Geschichten hinter den Zahlen. In teils biografischen Interviews nähert er sich den Menschen der Region. Er portraitiert die sozialen Verhältnisse, wobei seine Gesprächspartner den Querschnitt der Gesellschaft bilden. Solche wie sie gibt es überall. Sie erzählen kleine Geschichten. Geschichten vom Scheitern, vom Neuanfangen und von der Hoffnung, überall dort zuhause sein zu können, wo man lebt. Rezensiert von Katrin Herbon, Opens external link in new windowwww.sinnhaltig.com

Achim Graf: Zwei Deutschland. Eine Reise durch Regionen mit viel und wenig Arbeit. 124 Seiten, 11,90 Euro (Paperback, auch als Hardcover und E-Book erhältlich), Tredition, ISBN 978-3-7323-4391-1

14. Dezember 2015


blog comments powered by Disqus