powerded by www.buchreport.de
Markt

Wichtigster Titellieferant ist der deutschsprachige Markt

Amazon Publishing: Größter Übersetzer ins Amerikanische

AmazonCrossing nimmt im nicht gerade übersetzungs-verwöhnten US-Markt eine Sonderstellung ein: Das 2010 von Amazon Publishing gegründete und auf Übersetzungen spezialisierte Imprint lieferte 2016 die meisten Übertragungen belletristischer Literatur ins Englische, berichtet die „Seattle Times“.


Die Zeitung, die am Hauptsitz des Online-Riesen in Seattle erscheint, hat eine Bilanz der Amazonʼschen Übersetzungsarbeit gezogen:

 

  • 10% aller Übersetzungen in den USA im Jahr 2016 entfielen auf AmazonCrossing.
  • Insgesamt wurden 60 Werke aus 15 Sprachen übersetzt.
  • Der wichtigste Titellieferant ist der deutschsprachige Markt: Ein Drittel aller Übersetzungen (21 Titel) in 2016 wurden aus dem Deutschen ins Englische übertragen. 2015 waren es sogar rund die Hälfte.

 

Die Daten kommen von Chad W. Post, Wissenschaftler an der University of Rochester und engagierter Blogger (der Name seines Blogs „Three Percent“ geht auf eine Schätzung zurück, nach der nur 3% aller englischsprachigen Literatur Übersetzungen sind). Er dokumentiert regelmäßig den kleinen Markt für Übersetzungen in den USA.

Auffällig im Vergleich zum Gesamtmarkt: Während insgesamt französische und spanische Literatur am häufigsten übersetzt werde, dominierten beim (datengetriebenen Publizieren) von AmazonCrossing Übertragungen aus dem Deutschen. „Die Vorlieben der Deutschen stimmen mit denen der Amerikaner überein“, zitiert die „Seattle Times“ Programmchefin Gabriella Page-Fort.

 

 

18. April 2017


blog comments powered by Disqus