powerded by www.buchreport.de
Markt, Autoren, Bücher, Veranstaltungen

10. Hotlist macht Lust auf Indie-Literatur

Die 10 Titel der Hotlist 2018                                                                                                                                                                                         

Die Hotlist, die seit 2009 zehn Bücher aus unabhängigen Verlagen des deutschsprachigen Raums auszeichnet, ist fürs laufende Jahr gewählt. Die Jury benannte sieben Titel, drei weitere wurden auch in diesem Jahr durch ein Publikumsvoting bestimmt, für das über 5600 Stimmen abgegeben wurden.


Die Hotlist, die seit 2009 zehn Bücher aus unabhängigen Verlagen des deutschsprachigen Raums auszeichnet, ist fürs laufende Jahr gewählt. Die Jury benannte sieben Titel, drei weitere wurden auch in diesem Jahr durch ein Publikumsvoting bestimmt, für das über 5600 Stimmen abgegeben wurden.

Eine Besonderheit der Hotlist gegenüber anderen Preisen: Ausgezeichnet werden nicht die Autoren, sondern die Verlage. Das sind die diesjährigen Gewinner:

  •     binooki Verlag (Berlin): „Das Buch der entbehrlichen Gedanken“ (Erzählungen) von Ömür Iklim Demir
  •     Brandstätter Verlag (Wien): „Hilde & Gretl“ (Reportage) von Tarek Leitner/Peter Coeln
  •     Edition Memoria (Hürth): „Geschöpfe“ (Autobiografie) von Judith Kerr
  •     Edition Monhardt (Berlin): „Die Himmelblauen Berge“ (Roman) von Reso Tscheischwili
  •     Elfenbein Verlag (Berlin): „Manapouri“ (Reisebericht, Essay und Briefe) von Marcel Schwob
  •     Elsinor Verlag (Coesfeld): „Sonnenfinsternis“ (Roman) von Arthur Koestler
  •     Kremayr & Scheriau (Wien): „Orchis“ (Roman) von Verena Stauffer
  •     Nimbus (Wädenswil): „poema“ (Gedichte und Essays) von Eugen Gomringer
  •     Edition Blau im Rotpunktverlag (Zürich): „Du bist in einer Luft mit mir“ (Roman) von Ruska Jorjoliani
  •     Verbrecher Verlag (Berlin): „nichts, was uns passiert“ (Roman) von Bettina Wilpert


Der Jury gehören diesmal an: Mariann Bühler (Literaturvermittlerin, Geschäftsführerin Sofalesungen, Basel), Simon Deckert (Autor, Kulturvermittler, St. Gallen), Anna Rahm (Buchhandlung Mit Büchern unterwegs, Ravensburg), Jan Wiele (Literaturredakteur „FAZ“, Frankfurt am Main) und Anne Zauner (Literaturhaus Wien/Int. Literaturfestival Erich Fried Tage, Wien).

Die Verlage, deren Bücher auf die Hotlist 2018 gewählt wurden, haben jetzt die Chance auf die Verlagspreise der Hotlist, die im Rahmen der Frankfurter Buchmesse (am Messefreitag, 12. Oktober um 21 Uhr) im Literaturhaus Frankfurt verliehen werden:

  •     Der Hauptpreis der Hotlist ist mit 5000 Euro dotiert.
  •     Der Melusine-Huss-Preis ist mit einem Druckgutschein im Wert von 4000 Euro dotiert.
  •     Der Dörlemann ZuSatz sponsert Satzarbeiten im Wert von 1500 Euro bei Dörlemann Satz.


Opens external link in new windowAlle bisherigen Preisträger der Hotlist im Überblick

04. September 2018


blog comments powered by Disqus