powerded by www.buchreport.de
Suchergebnisse
Filtern nach

Zeitraum:
vom:
bis:

28 Treffer für renata britvec

Macht und Schein im Katzenkönigreich

Ein Kater lädt auf eine abenteuerliche Reise ein, die ihren Anfang an seinem Geburtsort nimmt und ihr Ziel über Umwege in seinem Königreich findet. Zur Reisegesellschaft gehören seine Schwester, seine beiden „Dosenöffner“ und zu guter Letzt eine zuerst unerwünschte, sich aber im Verlauf der Handlung als treue Leibwächterin erweisende Hundedame. 

Autor Juljan Mecklenburg lässt seine Hauptfigur aus der Ich-Perspektive erzählen und geht mit dieser Wahl ein großes Wagnis ein. Er muss sich und seinen Roman nicht nur dem Vergleich mit Jim Davis' "Garfield", sondern auch mit Akif Pirinçcis "Felidae“ stellen. Davis’ Comic und Pirinçcis Krimi weisen ähnliche Elemente auf, die...

Weiterlesen

Die Katze im Sack

Dass Tiere sogar ganz gewaltige Arschlöcher sein können, wissen vor allem Tierliebhaber. Jeder, der morgens in uringetränkte Pantoffeln schlüpft, weil sein Hund den weichen Hausschuh als Toilette missbraucht, jeder, dessen Katze ihm nachts auf dem Kopf tanzt, hat unzählige Geschichten über die erschütternde und gleichzeitig rührende Bösartigkeit seines Tieres zu berichten. 

Umso größer ist die Vorfreude, wenn man den Titel von Felix Contentes erzählerischem Erstlingswerk liest. Das Cover ist ebenfalls vielversprechend: Vorne fixiert einen der stechende Blick einer Katze, hinten droht das undurchdringliche Auge eines Hundes. Und das Ganze in unheilvollem Schwarz. Hoffnung macht sich breit, Hoffnung auf den Bericht eines...

Weiterlesen

Berge, Schnaps und Lederjacken: Thomas Roser berichtet aus dem ehemaligen Jugoslawien

Der Journalist Thomas Roser ist seit 2007 als Balkan-Korrespondent für mehrere deutsche Tageszeitungen tätig. In der serbischen Hauptstadt Belgrad wohnhaft, berichtet er unter anderem für Zeit Online über Themen wie die bittere Enttäuschung kosovarischer Zwangsrückkehrer, ethnische Konflikte in Bosnien und Herzegowina und den Menschenhandel in Serbien. Die „Depeschen aus einem verschwundenen Land“ kommen jedoch ganz anders daher. Gut gelaunt und neugierig nimmt der Balkanspion Land und Leute unter die Lupe und begeistert interessierte Leser mit teils spannenden, teils absurden und manchmal durchaus rührenden Anekdoten. 

Auch wenn Roser mit seiner Kolumnensammlung keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ausführliche Berichterstattung stellt, sondern vielmehr einen Eindruck in seinen balkanischen Alltag gewähren möchte, ist es schade, dass er lediglich an der Oberfläche kratzt. Er erzählt von braun gebrannten, hageren, stämmigen und Lederjacken tragenden Slowenen und Makedoniern, dem bergigen Bosnien,...

Weiterlesen

Wer sind die Männer hinter den Masken?

Acht Jahre verbrachte Autor Ingo Strecker, der selbst schon einmal den Gorilla mimte, damit, Filme aus den Jahren 1927 bis 1967 zu sichten. Er sah sich unzählige Horror- und Abenteuerfilme, Dramen und Komödien an, nur um den Männern auf die Spur zu kommen, die sich hinter den Masken der Menschenaffen befanden. Er sammelte und recherchierte, setzte sich mit Nachkommen der Gorilladarsteller in Kontakt und stellte ein umfassendes Nachschlagewerk zusammen, das er im März 2017 bei tredition veröffentlichte.

Im Anschluss an das von Spezialeffekt-Künstler und Maskenbildner Chris Walas verfasste Vorwort und eine kurze Einleitung berichtet Strecker im ersten Kapitel von ersten Gorillasichtungen in Hollywoodproduktionen und der Entwicklung, die sich seither nachzeichnen lässt. Waren die Affenkostüme in Serien wie „Perils and Pauline“ noch eher einfach bis dilettantisch, machten sich...

Weiterlesen

Wenn die Schule zum Kriegsschauplatz wird

Mit der Schule kennt Susanne Giebeler sich aus. Lehrt sie zwar nicht an einem Gymnasium, so doch an einem Weiterbildungskolleg. Zudem ist sie Autorin, arbeitete für Theater und Film. Mit unbestechlichem Gespür für Plot, Figuren und stilistischen Feinheiten ermöglicht sie Lesern ihres Romans „Gymnasium“ einen Einblick in das Schulwesen, der einen das Fürchten lehrt.

An Giebelers Gymnasium ringen überforderte Lehrer mit ehrgeizigen Eltern und beanspruchen Kinder aus gutem Hause ihren Platz, wohingegen der Rest des Platzes verwiesen wird. Hier ist der Mensch dem Menschen Wolf und muss es sein, denn die Zukunft droht mit Arbeitslosigkeit oder, Gott bewahre, einer Beschäftigung als Klempner. Um einem...

Weiterlesen