powerded by www.buchreport.de
Markt, Autoren

Jördis Beatrix Schulz über Tolinos Selfpublishing-Aktivitäten

„Selfpublishing und Buchhandel vereinen“

Die in diesem Jahr ins Selfpublishing eingestiegene Tolino-Allianz forciert den Vertrieb der Titel über den stationären Handel. Hugendubel, Weltbild & Co.Opens internal link in current window koppeln die Bücher von zehn Autoren als Taschenbuch aus und vertreiben sie über den Buchhandel. Im Interview begründet Tolino-Managerin Jördis Beatrix Schulz die Initiative.

Als Director Tolino Publishing steuert Jördis Beatrix Schulz die Selfpublishing-Aktivitäten der Allianz.

Selfpublishing und Buchhandel: wie weit sind die Welten noch voneinander entfernt?

Im Kern sind die Welten nicht sehr weit auseinander, schließlich geht es ums Lesen und ums Verkaufen. Was bislang fehlt, ist eine gute Organisation. Es ist für Buchhändler einfacher, bei Verlagen oder beim Barsortimenter zu beziehen, als sich mit einzelnen Bestellungen, Lieferscheinen und Autorenrechnungen zu befassen. Das kostet zu viel Zeit und bindet zu viel Personal. Selfpublisher haben manchmal zu hohe Erwartungshaltung, was den Einsatz eines Buchhändlers anbelangt. Z.B. wird kein Buchhändler einen Selfpublishing-Titel ohne Rabatt annehmen. Wenn es hier eine gute Vertriebs- und Abrechnungsorganisation gäbe, wären beide Welten gut miteinander zu vereinen. Denn letztendlich entscheidet der Kunde, was er lesen möchte – und im E-Book Bereich ist ja der Trend zu Selfpublishing-Titeln deutlich wahrzunehmen. Diese Organisation bieten wir mit unseren zehn Titeln nun erstmals an.

Für welche Genres bzw Autoren-Typen ist der Buchhandel besonders aufgeschlossen?

Ich habe den Eindruck, dass es besonders die leichte Frauenliteratur, die sogenannte „Chick lit“, sowie Krimis und Thriller sind, die besonders gut ankommen. In Bezug auf Autoren-Typen, denke ich, dass jeder Autor, der gute Bücher schreibt, willkommen ist.

Tolino tritt mit diesem Schritt erstmals als Buchverlag auf. Ist das eine Übergangslösung?

Wir schieben das Projekt an, sehen uns aber nicht als neuer Verlag. Unsere Kompetenz liegt in der Vermittlung und Auswahl der Titel. Wir haben bei tolino media sowohl Zugang zu den Autoren, als auch Verlags- und Buchhandelskontakte und das nötige Know How. Daher schieben wir dieses Vorzeigeprojekt an. Wenn es gut läuft, dann würden wir für eine Neuauflage gerne Partnerschaften mit Verlagen aufsetzen.

01. Oktober 2015


blog comments powered by Disqus